Reiki-Seminare

  • Wie wird das USUI-System der Reiki-Heilung vermittelt?
  • In zwei Seminaren, die in der Regel am Wochenende stattfinden.

    Der 1. Grad heißt auf japanisch "omote" ("Das Äußere", die "Oberfläche").
    Im 1. Grad-Seminar vermittelt der Reiki-Meister den Teilnehmern durch vier Energie-Einstimmungen die Fähigkeit, Reiki durch Auflegen auf dem Körper anzuwenden. Es werden neben der Geschichte und den Lebensregeln die Handpositionen für die Selbstbehandlung sowie für die Behandlung anderer vermittelt. Selbst- und Partnerübungen werden geübt.
    Nach ca. 6 Wochen findet ein Nachtreffen statt, bei dem Erfahrungen ausgetauscht und Fragen geklärt werden.

    Der 2. Grad heißt auf japanisch "oku den" ("innere Überlieferung" oder "das geheime Wissen").
    Das 2. Grad-Seminar beinhaltet eine Einstimmung und das Erlernen bestimmter Techniken, die auf der Anwendung von drei geheimen Symbolen beruhen. Es wird die Fähigkeit vermittelt, den normalen Fluss von Reiki zu verstärken, sowie Mental- und Fernbehandlungen für sich selbst, als auch für andere zu geben.
    Auch hier wird bei einem Nachtreffen die Gelegenheit geboten, Erfahrungen auszutauschen und bestimmte Anwendungen zu vertiefen.

    Das USUI-System ist mit seinen verschiedenen Graden vollständig und in sich selbst ist jeder Grad auch vollständig.
    Man muss nicht den 2. Grad lernen und man muss nicht Reiki-Meister werden, um intensive Erfahrungen zu machen.
    Die Grade sind wie Werkzeuge. Erst der häufige Gebrauch erschließt den Wert des Werkzeugs.
    Und manchmal reicht ein gutes Werkzeug aus.

  • Seminargebühren
  • Reiki 1. Grad - Wochenendseminar und Nachtreffen 250.00€ - 4 Personen Mindestteilnehmeranzahl
    Reiki 2. Grad - Wochenendseminar und Nachtreffen 620.00€ - 2 Personen Mindestteilnehmeranzahl

    PDF herunterladen
    Flyer 14./15.10.2017 Wissembourg